Floriani Apotheke

Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Arzneimittel

Rufen Sie uns kostenlos an unter

0800 – 56 00 943

Wir sind für Sie da!

Mo–Fr 8–18 Uhr
T 0800–560 09 43 (gebührenfrei)
T 040 822 28 65 19
T 040 370 85 95 8
F 040–822 28 65 17
servicefloriani-apotheke.de
Wichmannstr. 4 / Haus 9
22607 Hamburg

Verbales Gedächtnis

BEEINTRÄCHTIGUNG DURCH FERNSEHKONSUM?

14.04.2020

Täglicher Fernsehkonsum von mehr als 3,5hführt zum Abbau des verbalen Gedächtnisses

Eine Studie aus Großbritannien kommt zu dem Ergebnis, dass ein täglicher Fernsehkonsum von mehr als 3,5 Stunden bei über 50-Jährigen zum Abbau des verbalen Gedächtnisses führt. In der Studie wurden Daten von 3.590 Teilnehmern der English Longitudinal Study of Aging (ELSA) analysiert. Das Durchschnittsalter lag bei 67 Jahren, keiner davon zeigte zu Beginn der Studie Anzeichen einer Demenz.

Nach sechs Jahren wurden die Studienteilnehmer erneut auf ihre kognitiven Fähigkeiten untersucht. Das Ergebnis: Das verbale Gedächtnis war bei Personen mit hohem Fernsehkonsum beeinträchtigt. Dabei zeigte sich ein „dosisabhängiger“ Effekt: TV-Konsum von mehr als 3,5 Stunden am Tag beeinträchtigte das verbale Gedächtnis, jedoch nicht – wie bei Alzheimer-Patienten – die Flüssigkeit des Sprechens.

Für Experten sind die Ergebnisse dennoch beunruhigend, denn möglicherweise entwickele sich eine ganz eigene Krankheit: die TV-bedingte Demenz.

„Gerade ältere Menschen sollten, um lange geistig fit zu bleiben, von zu viel Fernsehschauen absehen“, rät Prof. Peter Berlit, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Neurologie.

Quelle: www.univadis.de/viewarticle/tv-demenz-macht-zu-viel-glotzen-dumm-666066