Floriani Apotheke

Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Arzneimittel

Rufen Sie uns kostenlos an unter

0800 – 56 00 943

Wir sind für Sie da!

Mo–Fr 8–18 Uhr
T 0800–560 09 43 (gebührenfrei)
T 040 822 28 65 19
T 040 370 85 95 8
F 040–822 28 65 17
servicefloriani-apotheke.de
Wichmannstr. 4 / Haus 9
22607 Hamburg

Hirnforschung

FORTSCHRITTE BEI DER GEZIELTEN STEUERUNG VON HIRNAKTIVITÄT

21.10.2020

©iStockphoto/kmlmtz66

Seit langem sucht die Forschung nach Möglichkeiten, einzelne Hirnfunktionen auch ohne operativen Eingriff so zu beeinflussen, dass Störungen ausgeglichen werden können. Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig ist es nun erstmals gelungen, gezielt die Funktionsweise einzelner Bereiche im Gehirn – in diesem Fall den Tastsinn – zu beeinflussen.

Zunächst bestimmten sie den individuellen Hirnrhythmus, der bei einer Berührung auftritt. Dann modulierten sie mit einer sogenannten transkraniellen Wechselstromstimulation die anvisierten Hirnareale, so dass sie mit anderen Hirnregionen vorübergehend weniger vernetzt waren und Wahrnehmungsschwellen durch Stimulation bzw. Hemmung des Areals erhöht oder gesenkt werden konnten.

Die Forscher der Studie werten das als enormen Fortschritt, da in früheren Studien nur diffus weitläufi ge Hirnareale beeinflusst wurden. Eine gezielte Hirnstimulation könnte nun dazu beitragen, bei Erkrankungen wie Schlaganfall, Parkinson und Depressionen, die eine Veränderung der Hirnfunktion bedingen, den Informationsfl uss zu verbessern, zu lenken und gegebenenfalls abzuschwächen.

Quelle: www.cbs.mpg.de/mit-der-persoenlichen-frequenz-gezielt-die-hirnaktivitaet-steuern