Floriani Apotheke

Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen rund um Arzneimittel

Rufen Sie uns kostenlos an unter

0800 – 56 00 943

Wir sind für Sie da!

Mo–Fr 8–18 Uhr
T 0800–560 09 43 (gebührenfrei)
T 040 822 28 65 19
T 040 370 85 95 8
F 040–822 28 65 17
servicefloriani-apotheke.de
Wichmannstr. 4 / Haus 9
22607 Hamburg

Demenzforschung

SELBSTREINIGUNG DER ZELLEN GEGEN DAS VERGESSEN

21.10.2020

Weizenkeime sind von Natur aus reich an Spermidin

Die sogenannte Autophagie ist eine Art "Qualitätskontrolle" des Körpers: Beschädigte Zellen bzw. nicht mehr benötigte Zellbestandteile und Proteinablagerungen werden abgebaut, der Körper reinigt sich selbst. Für die Identifizierung von 15 Genen, die an diesem Prozess beteiligt sind, erhielt der japanische Wissenschaftler Yoshinori Ohsumi 2016 den Nobelpreis für Medizin.

Seitdem wird dem zellulären Selbstreinigungsprozess ein großes Potential für die Prävention von neurodegenerativen Krankheiten, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder auch Krebs zugeschrieben. Das Problem: Mit zunehmendem Alter nimmt die Autophagieaktivität ab. Da Proteinablagerungen jedoch gerade für neurodegenerative Erkrankungen als charakteristisches Merkmal gelten und Wirksamkeitsnachweise für Anti-Amyloid-Wirkstoffe noch auf sich warten lassen, sucht die Forschung nun nach Wegen, diesen Prozess zu fördern und damit neue Möglichkeiten der Prävention zu erschließen.

Die Zellreinigung wird auf natürlichem Weg angestoßen, wenn die Glykogenspeicher in Leber und Muskulatur geleert sind – was u.a. durch Fasten, aber auch durch die Gabe des Polyamins Spermidin erreicht werden kann. Polyamine sind Moleküle, die für Zellen zum Überleben und zum Wachsen erforderlich sind, sie werden sowohl körpereigen produziert als auch mit der Nahrung (z.B. in Weizenkeimen) aufgenommen.

Ein Forscherteam der Charité Berlin, das bei 30 Teilnehmern ab 60 Jahren den Effekt einer täglichen Gabe von 1,2 mg Spermidin auf die Gedächtnisleistung testete, stellte bereits nach drei Monaten eine moderate Verbesserung fest. Aktuell läuft an der Charité die Folgestudie „SmartAge“, die an 100 Probanden die demenzpräventiven Effekte von Spermidin über einen Zeitraum von zwölf Monaten testet. Die Ergebnisse der Studie werden noch dieses Jahr erwartet.

Quellen:
www.pharmazeutische-zeitung.de/spermidin-als-autophagie-induktor-115977/seite/2/
m.apotheke-adhoc.de/nc/nachrichten/detail/pharmazie/spermidin-mit-autophagiegegen-demenz-zellulaerer-selbstreinigungsprozess/
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 11/2020